Das Projekt „Fitte/Topfitte Schule“

Mehr Sport und Bewegung in der Schule – regelmäßig, jeden Tag. Als fitte/topfitte Schule bauen Sie Bewegungsangebote in jeden Schultag ein und geben Ihren Schülern so die Möglichkeit, das Hochgefühl körperlicher Auslastung zu erfahren, eigene Grenzen auszuloten und Freude an Spiel und Sport zu entwickeln. Neben kompetenter, sportpädagogischer Betreuung sorgt die gemeinsam gestaltete, bewegungseinladende schulische Umgebung für motivierende Grundvoraussetzungen.

  • Fitte Schule: Ihre Schule realisiert 12 Aktivitäten – regelmäßig, ein Schuljahr lang.
  • Topfitte Schule: Ihre Schule realisiert 17 Aktivitäten – regelmäßig, ein Schuljahr lang.
  • Die Aktivitäten: wählen Sie aus den Vorschlägen des Fachbereichs Sport die Bewegungsangebote aus, die für Ihre Schule und Ihre Schüler passend sind und verwirklichen Sie eigene Projekte.

Gemeinsam auf Erfolgskurs – das Team für die fitte/topfitte Schule!

Eine gute Organisation ist Voraussetzung, um die geplanten Aktivitäten im Schulalltag effizient umzusetzen.

Das Schulsportteam

Schüler, Lehrer, Eltern oder weitere aktive Interessenten bilden als Schulsportteam das Rückgrat des Projektes.

Der Schulsportbeauftragte

Sportlehrer oder sportbegeisterte Klassenlehrer sind eine Idealbesetzung für die Position des Schulsportbeauftragten - Dreh- und Angelpunkt aller Aktionen.

Die Schulleitung

Das Projekt muss von der Schulleitung unterstützt werden. Zeitliche und räumliche Freiräume für Sport und Bewegung müssen geschaffen werden, die Eltern müssen integriert  und Kooperationen mit Vereinen koordiniert werden.

Die Absichtserklärung: der Startschuss!

Fitte oder topfitte Schule – Sie haben die Wahl! Ihr Organisationsteam entscheidet, welche Auszeichnung Ihre Schule anstrebt. Ihre Teilnahme bedeutet einen wertvollen Gewinn für alle Schüler und ist vielleicht der Start in ein gesundes, sportliches Leben!

Sie laden einfach die Absichtserklärung herrunter, drucken und füllen sie aus. Dann geht es als eingescanntes Dokument per Mail oder auf Papier über den Postweg ans Ministerium.

Aktivitätenliste

Die Liste der möglichen Sportaktivitäten bietet Vorschläge für jedes Alter der Schüler und für die unterschiedlichsten Gelegenheiten. Sie bietet Anregungen für Meisterschaften und spezielle Events, wie beispielsweise ein „Tag des Sports“, das "Street-Soccer-Balance" Turnier, den Schwimmtag der DG oder ein Crosslauf. Aber auch Pausenaktivitäten, die Ausbildung zum Schülerassistenten, der Grundkurs Breitensport Stufe 1 und außergewöhnliche Projekte wie „Zirkus in der Schule“ stehen zur Auswahl!

Ihr Schulteam prüft, entscheidet und ergänzt das Bewegungsangebot durch eigene Ideen – diese sollten dann mit dem Fachbereich Sport abgestimmt werden. Wichtig ist, dass vor Start der Aktion eine verbindliche Auswahl getroffen wird. Sie laden die Liste herunter, drucken und füllen sie aus. Das Ganze schicken Sie dann per Mail oder Post ans Ministerium

Jetzt wird es konkret: Wie setzt Ihr Schulsportteam das Projekt um?

„Wie gehen wir vor, wie können wir das Projekt den Bedürfnissen und Möglichkeiten unserer Schule anpassen?“ Antworten auf diese Fragen, die Festlegung einer Struktur und natürlich Kontinuität werden unter Leitung des Schulsportteams zum Erfolg führen!

Das Team überlegt,

  • wie das bestehende Angebot erweitert und verbessert werden kann.
  • wie dies langfristig und strukturell umgesetzt werden kann.
  • wie die Schüler motiviert werden können, Bewegung in ihren Alltag zu integrieren.
  • wie die Schüler in das Projekt einbezogen werden können.
  • wie die Schüler Angebote finden können, die ihren individuellen Neigungen und Möglichkeiten entsprechen.
  • wie die Schüler unterstützt werden, dies auch außerhalb der Schule fortzuführen.