Der beste Schutz heißt "Vorbeugen"

Achtung: Bereits im Frühling sind Zecken aktiv!

Wen es in die Natur zieht, der sollte aufpassen. Denn schnell kann man von dort ungebetene Gäste mit in die eigenen vier Wände schleppen. Über Wiesen, Büsche und Totholz krabbeln bereits jetzt viele Zecken.

Nicht alle, aber doch einige Zecken tragen Krankheitserreger in sich. Somit können durch Zeckenbisse Krankheiten übertragen werden. Zum Beispiel die Lyme-Borreliose, eine bakterielle Infektionskrankheit, und die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), eine virale Erkrankung des Nervensystems.

AdobeStock_106149682_C_Stockwerk_Fotodesign

Um dem vorzubeugen und sich zu schützen, sollten Sie folgende Dinge beachten:

  • Tragen Sie geeignete lange Kleidung und Socken in den Hosen!
  •  Benutzen Sie Schutzspray!
  •  Suchen Sie Ihren Körper nach einem Aufenthalt in der Natur nach Zecken ab!
  •  Entfernen Sie gegebenenfalls die Zecke!
  •  Behalten Sie die Einstichstelle einen Monat lang im Auge!
  •   Konsultieren Sie bei einer Veränderung einen Arzt!