Wandertage: auf Entdeckungstour in Ostbelgien

Wälder mit Baumriesen, Hügelketten mit unvergleichlichen Panoramen und urige Bachtäler: Die Wandertage laden jeden dazu ein, die eigene Heimat neu zu entdecken. Im Angebot sind auch geeignete Strecken für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer.

Wer die Natur zu Fuß erkundet, nimmt sie anders war. Die Eindrücke sind viel intensiver und die Sinne offener. Deshalb ist Wandern so populär ist und erfreuen sich die Wandertage in Ostbelgier so großer Beliebtheit.

Wandertage von Januar bis November

Alle einheimischen und auswärtigen Wanderfreunde sind 2020 an insgesamt 13 Wochenenden zwischen dem 12. Januar und dem 7. November eingeladen, die einmalige und vielfältige Landschaft Ostbelgiens zu entdecken.

Die Wandertage beginnen in der Regel um 7.00 Uhr und enden gegen 17:00 Uhr. Einige Veranstaltungen starten erst ab 10.00 Uhr.

Wanderungen für jeden Geschmack

Die Wandertage bieten für jeden Anspruch die richtige Tour. Kürzere und leichtere Strecken sprechen Familien mit Kindern oder Einsteiger an. Oft sind diese Wege auch für Wanderer mit Kinderwagen oder Rollstuhl geeignet. Wer aber lieber mittlere oder lange Strecken sportlich und ehrgeizig absolvieren möchte, wird hier ebenfalls fündig.

Beliebt sind auch geführte Touren mit einem sachkundigen Natur- und Wanderführer. Diese bringen den Teilnehmern Themen wie Umwelt und Natur oder auch Geschichte und Tradition näher.

Überwältigende Landschaften

Die landschaftliche Vielfalt, die Ostbelgien den Wanderfreunden bietet, ist kaum zu übertreffen:

  • im Norden beispielsweise das Eupener Land und das malerische Göhltal, dann die einzigartige Hochmoorregion des Hohen Venn
  • nach Süden hin die reizvollen Wiesenlandschaften des Warchetals mit den Stauseen in Bütgenbach und Robertville

Besonders lohnend für Wanderer ist auch das Tal der Our, die südlich von St. Vith eine bemerkenswerte Hügellandschaft geformt hat. Die ganze Region ist zudem durch ein üppiges Netz von gekennzeichneten Wanderwegen erschlossen.

Die Gemeinden als Partner mit im Boot

Das Ministerium greift auf zahlreiche schon existierende Veranstaltungen in den Gemeinden zurück und integriert diese in das Programm der Wandertage.

Die Organisatoren vor Ort tragen dafür Sorge, dass die Wanderangebote für jeden gut zugänglich sind und zudem einen touristischen Mehrwert bieten.

Gesundheit stärken, Wohlbefinden steigern

Bei den Wandertagen betreiben die Teilnehmer Ausdauersport ohne Leistungsdruck, jeder wählt sein eigenes Tempo. Diese Art der Bewegung wirkt bewiesenermaßen positiv auf das Herz-Kreislaufsystem, den Stoffwechsel, die Atmung, die Muskulatur und das Immunsystem.

Ebenso wichtig: Auch das psychische Wohlbefinden steigt im entspannten Rhythmus des Gehens.