Sportveranstaltungen: Was ist erlaubt?

Nationaler Sicherheitsrat legt Zuschauerzahlen neu fest

Die Corona-Pendemie macht auch vor Sporthallen und -plätzen nicht halt. Um so wichtiger ist es, bestimmte Regeln einzuhalten, um weitere Ansteckungen zu vermeiden. Ein wichtiger Faktor: Die Zuschauerzahl.

Im Anschluss an den Nationalen Sicherheitsrat (NSR) vom 27. Juli 2020 ist festgelegt worden, dass vom 29. Juli 2020 bis Ende August 2020 die sportlichen Aktivitäten normal weitergeführt werden können.

Zuschauerzahlen

AdobeStock_342301425_C_bluedesign

Die einzigen Änderungen beziehen sich auf die Zahl der Zuschauer bei Sportveranstaltungen wie Wettkämpfen, Trainings, Kursen etc. Ursprünglich wurden diese auf 200 Personen in Sporthallen und 400 Personen im Freien festgelegt. Ab dem 29. Juli 2020 sind in Sporthallen (dazu gehören auch Schwimmhallen) jedoch nur noch 100 Zuschauer und in Außenbereichen (dazu zählen auch Freibäder) nur noch 200 Zuschauer zulässig.

Maskenpflicht

Das Tragen einer Mund-Nase-Maske ist in jedem Fall für alle Zuschauer über 12 Jahren obligatorisch.

Kontaktdaten

Eine weitere Maßnahme ist die intensive Nachverfolgung. So müssen bei Außen- und Innenveranstaltungen die Kontaktdaten (vollständiger Name und E-Mail-Adresse) aller Teilnehmer und Zuschauer auf einer Liste vermerkt werden. Diese Liste ist mindestens 14 Tage lang vom Veranstalter aufzubewahren.

Über alle weiteren Maßnahmen informieren die jeweiligen Protokolle im Downloadbereich.