Coronavirus

Aus- und Weiterbildungen im Sport bis zum 30. Juni ausgesetzt

Das Coronavirus Covid-19 wirkt sich auf Aktivitäten und Veranstaltungen aller Art aus. Das Ministerium übernimmt alle bereits entstandenen Kosten in Bezug auf die Organisation der verschiedenen Aus- und Weiterbildungen, die bereits genehmigt waren.

AdobeStock_330486753_C_Christian_Schwier

Ein erfolgreiches Vereinsleben ist nur möglich, wenn engagierte Übungsleiter und Trainer verfügbar sind. Diese müssen fachlich ausgebildet und qualifiziert sein, um die vielseitige pädagogische, sportspezifische und organisatorische Betreuung aller Altersstufen leisten zu können.

2020 bieten das Ministerium und die Sportkommission in Zusammenarbeit mit den Sportfachverbänden, den Vereinen und dem Unterrichtsministerium zahlreiche allgemeine sowie sportartspezifische Ausbildungskurse an.

Seit dem 12. März gilt: Aktivitäten/Veranstaltungen - unabhängig von ihrer Größe, ob öffentlich oder privat – sind untersagt. Das Ministerium setzt deshalb die Aus- und Weiterbildungen im Sport bis zum 30. Juni aus.

Wie sich dies auf die finanzielle Unterstützung auswirkt, beantwortet Ihnen Joe Ganser.