19.09.2019

Pädagogische Mitteilung

Projekt „Fitte/ Topfitte Schule“

Ehrung der fitten und topfitten Schulen im Ministerium

Am 18. September war es so weit. Die fitten und topfitten Schulen des letzten Schuljahres wurden während einer kleinen Feier geehrt. Insgesamt 16 Schulen durften eine Auszeichnung in Empfang nehmen. Kurzum, das Projekt war ein voller Erfolg.

Ehrung der fitten/topfitten Schulen

Der Fachbereich Sport hat das Projekt „Fitte Schule“ ins Leben gerufen. Ziel des Projektes ist es, die Kinder zu mehr Bewegung zu verleiten. 60 Minuten Bewegung pro Tag, pro Kind werden empfohlen und das Projekt ist ein bedeutender Schritt in die richtige Richtung. Das Projekt läuft über 5 Jahre und befindet sich momentan im 3. Jahr.

In jedem Jahr bekommen die neu angemeldeten Schulen eine Spielekiste im Wert von 500 Euro. Mit dieser Kiste haben die Schulen die Möglichkeit, ihre Pausen aktiver zu gestalten und die Schüler zu mehr Bewegung zu motivieren. Das Projekt ist jetzt schon ein voller Erfolg.

Um an dem Projekt „Fitte Schule“ teilnehmen zu können, müssen die Schulen ihre Schüler zum Schulassistenten ausbilden lassen. Letztes Jahr nahmen ganze 66 Kinder an dieser Ausbildung teil. Die Kinder lernen unter anderem in der Ausbildung mit anderen Kindern sportliche Aktivitäten durchzuführen. Durch die Ausbildung bekommen die Kinder außerdem pädagogische Inhalte vermittelt.

Wie wird man fitte/topfitte Schule?

Um fitte oder topfitte Schule zu werden, muss man während des ganzen Schuljahrs sportliche Aktivitäten organisieren. Als fitte Schule muss man 12 Aktivitäten organisieren und man erhält am Ende einen Gutschein im Wert von 350 Euro, um neues Sportmaterial anzuschaffen. Als topfitte Schule muss man mindestens 17 Aktivitäten organisieren und man erhält abschließend einen Gutschein von 500 Euro.

Die verschiedenen Aktivitäten können die Schulen aus einer Liste des Fachbereichs Sport aussuchen. Die Schulen haben jedoch auch die Möglichkeit, eigenen Projekte zu realisieren. Um die Aktivitäten zu gestalten, können die Schulen auch eine Zusammenarbeit mit einem Verein eingehen. 

Diese sichtlich stolzen Schüler und Lehrer konnten ihre Auszeichnungen in Empfang nehmen:

Fitte Schulen:

  • Die Gemeindeschule Deidenberg
  • Die Paul-Gerardy Gemeindegrundschule Burg-Reuland
  • Die Gemeindeschule Maldingen
  • Die Gemeindeschule Espeler
  • Die Gemeindeschule Braunlauf
  • Die Maria-Goretti-Grundschule

Topfitte Schulen:

  • Die Städtische Grundschule Unterstadt
  • Die Städtische Grundschule Oberstadt
  • Die Städtische Grundschule Kettenis
  • Das Zentrum für Förderpädagogik
  • Die Pater Damian Grundschule und Förderschule
  • Die Ecole communale pour enfants d’expression française
  • Die Gemeindeschule Eynatten
  • Das Königliche Athenäum St.Vith
  • Die Brückenschule Born
  • Das Königliche Athenäum Eupen

Die nächste Ausbildung zum Schülerassistenten findet im November statt.

Anlässlich dieser Veranstaltung wurden außerdem die Schüler des César Franck Athenäums von Kelmis geehrt. Eine Delegation dieser Schule nahm im Juni an der ISF Schulweltmeisterschaft im Ultimate Frisbee in Frankreich teil. Für die Schüler war die Weltmeisterschaft eine ganz besondere Erfahrung, die sicher noch lange in ihren Köpfen herumschwirren wird. Durch eine kleine Präsentation bekamen die Zuschauer diese Reise vor Augen geführt.

Ehrung "Fitte Schule"