30.05.2018

Radtag in Kelmis

Mit dem Rad im Dreiländereck unterwegs

Der Sportbund Kelmis organisiert am Sonntag, den 17. Juni zum vierten Mal den ostbelgischen Radtag. Hier kann jeder, der gemütlich eine Runde mit dem Rad drehen will, an den Start gehen.

Die familienfreundliche Strecke eignet sich wegen seines gemäßigten Höhenprofiles auch für den Nachwuchs. Die Strecke verläuft zumeist auf Nebenstraßen und über Feld- und Waldwege in einer großen aussichtsreichen Schleife um Kelmis herum.

Der Start für alle Teilnehmer ist der Kirchplatz von 10 Uhr bis 15 Uhr.

Familienstrecke für Groß und Klein

Die 10 und 20 km Radtour führt auf verkehrsberuhigten Nebenstraßen und Waldwegen in die Nachbargemeinden Bleiberg und Lontzen. Die Tour bietet neben der abwechslungsreichen und reizvollen Landschaft auch einige kulturelle Sehenswürdigkeiten: Neben der längsten Eisenbahnbrücke Belgiens trifft man auch auf die einzige erhaltene mittelalterliche Höhenburg aus dem Göhltal. Die im 13ten Jahrhundert erbaute Eyneburg ist eins der wichtigsten historischen Monumente Ostbelgiens.

Unterwegs im Göhltal

Auf unserem Weg werden wir des Öfteren von der Göhl begleitet, die hier bereits durch die Zuläufe kleinerer Wasserläufe zu einem kleinem Fluss angeschwollen ist. Das liebliche Göhltal mit seiner reizvollen Naturlandschaft ist auch bei Wanderern sehr beliebt. Der Name Göhl geht übrigens auf das germanische Wort Galia zurück, was so viel wie „enger, kurvenreicher Fluss“ bedeutet.

E-Biker willkommen

Der Radtag in Kelmis eignet sich sowohl für Hobbyradler als auch für Familien mit Kindern. Das Tragen eines Radhelms ist erwünscht. Fahrer mit E-Bike sind herzlich willkommen. Auf die ersten Teilnehmer wartet ein kleines Geschenk. Die Teilnahme ist kostenlos.

Herzliche Einladung an alle Radfreunde.