Erasmus+ fördert europäische Sportprojekte

Info-Tag für potentielle Antragsteller: Melden Sie sich bis zum 23.01. an!

Die Europäische Kommission veranstaltet am 30. Januar 2018 einen Info-Tag-Sport in Brüssel. Dort erfahren potenzielle Antragsteller alles über das Sportprogramm von Erasmus + und die entsprechenden Finanzierungsmöglichkeiten.

Erasmus+ und Sport - was ist das?

Das Programm Erasmus+ fördert im Sportbereich europäische Partnerschaften im Breitensport. Die Projekte sollen folgenden Ziele verfolgen bzw. dazu beitragen:

  • Bekämpfung grenzüberschreitender Bedrohungen für die Integrität des Sports wie Doping, Spielabsprachen und Gewalt sowie jegliche Form von Intoleranz und Diskriminierung
  • Förderung und Unterstützung von Good Governance im Sport und von dualen Karrieren von Sportlern
  • Unterstützung von Freiwilligentätigkeit im Sport sowie von sozialer Inklusion und Chancengleichheit und Aufklärung über die Bedeutung gesundheitsfördernder körperlicher Betätigung durch Steigerung der Beteiligung an sportlichen Aktivitäten sowie durch gleichberechtigten Zugang zu sportlichen Aktivitäten für alle Menschen.

Die Kooperationspartnerschaften dauern 12, 18, 24, 30 oder 36 Monate und bei kleinen Kooperationspartnerschaften 12 oder 24 Monate.

Höchstbetrag der Finanzhilfe beträgt bei Kooperationspartnerschaften: 400 000 EUR, bei kleine Kooperationspartnerschaften: 60 000 EUR.

Die Antragsfrist ist der 5. April 2018, 12.00 Uhr (Mittags Brüsseler Zeit) für Projekte, die am 1. Januar des folgenden Jahres beginnen.

Wer berät Sie?

Bitte beachten Sie, dass es sich beim Sportprogramm Erasmus+ um sogenannte zentrale Projekte handelt. Diese Projekte werden bei der Exekutivagentur in Brüssel eingereicht und dort begutachtet sowie alle weiter Schritte durchgeführt.

In Ostbelgien berät Sie das Jugendbüro bezüglich der allgemeinen Bedingungen und des Verfahren, um einen Antrag zu stellen. Zu Fragen des Sports auf Ebene der Zuständigkeiten der Deutschsprachigen Gemeinschaft erhalten Sie Informationen vom Fachbereich Sport im Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft.